Top 50 emerging markets Logistics 2019

Rolf Bax

Rolf Bax

März 22, 2019-15:51

Seit 2009 untersuchen , Agility and Transport Intelligence die Wachstumsmärkte im Bereich Logistik und gehen jährlich auf Tuchfühlung mit der vorherrschenden Stimmung auf dem Markt. Daraus ergibt sich ein Überblick über die Top 50 der führenden Schwellenländer nach Größe, Business-Bedingungen, Infrastruktur und Verkehrsanbindung.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie sind: 

  • Erneut dominiert China den Markt mit einem Gesamtranking auf Platz Eins
  • Indien rückt näher an China heran mit einem zweiten Platz
  • Brasiliens Ranking sinkt aufgrund der politischen und wirtschaftlichen Umstände
  • E-Commerce nimmt in naher Zukunft aufgrund der höheren Internetdurchdringung und des technologischen Fortschritts eine immer wichtigere Stellung ein
  • Kleine und mittlere Unternehmen haben mehr Wachstumschancen als große Unternehmen
  • Handelskriege, Brexit, Sanktionen und Abkommen zwischen den Ländern spielen eine wichtige Rolle in der Studie

Wir setzten uns gerne näher mit der Studie auseinander und geben Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Punkte der Studie.

Die Studie umfasst drei Teile, nämlich nationale Logistikmöglichkeiten, internationale Logistikmöglichkeiten und Business-Bedingungen.

Siehe Top 50.

 

 Ranking

Land

Inländische Logistikmöglichkeiten

 

Internationale Logistikmöglichkeiten

Business-Bedingungen

Insgesamt

1

China

8.82

9.70

7.12

8.87

2

India

8.09

7.20

6.35

7.39

3

UAE

5.56

5.48

8.89

6.16

4

Indonesia

6.32

5.94

5.94

6.09

5

Malaysia

5.23

5.64

8.39

6.00

6

Saudi Arabia

5.27

5.23

7.67

5.71

7

Mexico

5.34

6.23

5.13

5.67

8

Qatar

5.38

4.85

7.84

5.62

9

Turkey

5.27

5.85

5.49

5.56

10

Vietnam

4.88

6.12

5.31

5.48

11

Thailand

4.95

5.79

5.84

5.47

12

Oman

4.98

4.84

7.73

5.44

13

Chile

4.79

5.18

7.26

5.42

14

Russia

5.15

5.55

5.60

5.40

15

Brazil

5.67

5.58

4.17

5.35

16

Bahrain

5.05

4.72

6.80

5.24

17

Morocco

4.65

4.92

6.61

5.13

18

Kuwait

5.09

4.62

6.19

5.10

19

Jordan

4.87

4.78

5.99

5.04

20

Philippines

5.03

5.15

4.40

4.96

21

Uruguay

4.78

4.54

6.10

4.93

22

Kazakhstan

4.78

4.70

5.63

4.91

23

Peru

4.71

5.11

4.71

4.88

24

South Africa

4.66

4.93

5.09

4.86

25

Colombia

4.72

5.01

4.57

4.81

26

Egypt

4.95

4.64

4.84

4.80

27

Ukraine

4.78

4.95

4.25

4.75

28

Pakistan

5.17

4.46

4.44

4.74

29

Lebanon

4.93

4.69

4.30

4.71

30

Argentina

5.01

4.74

3.94

4.70

31

Kenya

4.49

4.62

5.22

4.68

32

Ghana

4.62

4.40

5.31

4.86

33

Tunisia

4.54

4.50

5.16

4.64

34

Sri Lanka

4.54

4.71

4.51

4.61

35

Algeria

4.86

4.25

4.80

4.59

36

Ecuador

4.49

4.62

4.62

4.57

37

Iran

4.83

4.18

4.89

4.57

38

Tanzania

4.57

4.22

4.91

4.48

39

Bangladesh

4.97

4.44

3.47

4.47

40

Paraguay

4.33

4.60

4.27

4.43

41

Ethiopia

4.59

4.39

4.18

4.43

42

Cambodia

4.49

4.50

4.04

4.41

43

Nigeria

4.84

4.29

3.63

4.38

44

Bolivia

4.40

4.57

3.83

4.36

45

Uganda

4.44

4.49

3.77

4.34

46

Libya

4.45

4.41

1.65

3.90

47

Mozambique

4.31

4.50

1.65

3.89

48

Myanmar

4.38

4.52

1.41

3.88

49

Angola

4.43

4.29

0.80

3.68

50

Venezuela

4.52

4.09

0.72

3.62


Source: Agility.com 


Die 5 wichtigsten Länder erläutern wir alle näher und diese befinden sich alle in Asien.

China

China verzeichnet in den letzten Jahren eine erhebliche Zunahme des Konsums, große Unternehmen wie Alibaba und JD sind national und weltweit enorm gewachsen. China hat mehr als 150 Städte mit mehr als 1 Million Einwohnern (das sind 15 mal so viel wie in den USA). China verzeichnet ein enormes Wachstum in der Logistikbranche. Darüber hinaus ist das Wachstum insgesamt leicht rückläufig, da sich China mitten in einem Handelskrieg mit den USA befindet und Exporte durch US-Tarife belastet werden.

Indien

Das Wachstum Indiens ist größtenteils dem in China ähnlich. Bei der Nummer 2 der Rankingliste kann man vor allem ein enormes Wachstum in den Bereichen Luftfracht und internationale Expressmärkte feststellen. Auch im Bereich E-Commerce verzeichnet Indien ein starkes Wachstum, was sich in den nächsten 5 Jahren mehr als verdoppeln wird.

 

Vereinigte Arabische Emirate (VAE)

Vor allem in Bezug auf die Business-Bedingungen schneiden die VAE sehr gut ab. Das Land strebt eine weltweit bessere Position im Bereich Handel und Tourismus an. Freihandelszonen und spezielle Bestimmungen für ausländische Unternehmen machen die Firmengründungen vor Ort sehr attraktiv. Im Bereich E-Commerce übernehmen sie die HUB-Rolle für große E-Commerce-Unternehmen. Auch im Bereich Infrastruktur wird viel investiert, damit sich die Logistik im In- und Ausland weiter verbessern kann.

 

Indonesien

Die inländischen Logistikmärkte dominieren in Indonesien und wachsen schnell. Der Seefrachtmarkt spielt dabei eine wichtige Rolle. Auch hier wird eine Lockerung der Bestimmungen für ausländische Unternehmen das Wachstum weiter vorantreiben. Ein Handelsabkommen mit vier europäischen Ländern wirkt auch leicht förderlich. Der inländische Konsum trägt enorm zu den Investitionen im Bereich E-Commerce bei. Lieferungen an den Endkunden sind schwierig in einem Land mit 17,000 Inseln und aufgrund der Infrastruktur ist es somit logistisch gesehen ein teures Land

 

Malaysia

Malaysia ist aufgrund seines deutlich hohen Rankings der Business-Bedingungen auch unter den Top 5. Es ist ein attraktives Land für in- und ausländische Unternehmen für Niederlassungsgründungen. Import- und Exportbestimmungen sowie Zollangelegenheiten sind gut geregelt. Die Logistikmärkte profitieren von den anwesenden wertschöpfenden Fertigungsbetrieben und von der heimischen Öl- und Gasbranche. Malaysia profiliert sich gerne als Logistikdrehscheibe der ASEAN-Länder. Hier möchten sie ihre beste logistische Infrastruktur und Arbeitskräfte aus dem eigenen Land einsetzen.

Wenn man analysiert, in welche Richtung sich das Wachstum der aufstrebenden Logistikmärkte entwickelt, nehmen Technologie und Innovation dabei eine äußerst wichtige Rolle ein und treiben die Wachstumszahlen voran. Das Internet ist dabei für die Schwellenländer ein entscheidender Faktor und seit 2000 steigt die Zahl der Internetnutzer nach wie vor enorm an. Cloud Computing und TMS-Systeme haben zu niedrigeren Betriebskosten beigetragen. Auch für die Logistikbranche ist das Internet von großer Bedeutung.

Aus der Studie ergeben sich folgende Erwartungen in naher Zukunft:

  • Am deutlichsten ist die Haltung der USA bei seinen Versuchen, akzeptable globale Handelsregeln neu zu definieren, insbesondere bezüglich seiner bilateralen Beziehungen zu China und seinen nordamerikanischen Nachbarn. Ebenfalls weg vom Multilateralismus führt das Potenzial zum Scheitern bei den Verhandlungen zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union bezüglich des Brexit-Prozesses, was weitere Unsicherheit im größten Handelsblock der Welt und in der siebtgrößten Wirtschaft verursacht.
  • Auf ihrem 19. Parteitag 2017 verabschiedete die Kommunistische Partei Chinas offiziell die Belt and Road Initiative (BRI) unter ihrer Parteiverfassung. Dies stellt die Fortsetzung eines Projekts sicher, bei dem China in Projekte zur Infrastrukturentwicklung im gesamten asiatisch-pazifischen Raum, im Nahen Osten und in Europa investiert oder diese finanziert. Während die Hauptziele und die Finanzierung fast unfassbar weit gefasst erscheinen, kam eine Studie der Asian Development Bank zur Notwendigkeit der Infrastrukturentwicklung in Asien zu der Schlussfolgerung, dass allein im Zeitraum von 2016 bis 2030 Gesamtinvestitionen von rund 26 Billionen USD erforderlich sind, um das Wirtschaftswachstum von 3 bis 7 % aufrechtzuerhalten, die Armut zu beseitigen und auf den Klimawandel zu reagieren.
  • Diejenigen, die in den letzten zehn Jahren Zeit die Schwellenländer im Auge behalten haben, wird deren bemerkenswerte Fähigkeit zur Innovation und Implementierung neuer Lösungen mit rasantem Tempo aufgefallen sein, wobei sie ein paar Schritte überspringen und oft rasend schnell mit den weiterentwickelten Märkten gleichziehen (Einführung von Smartphones, E-Commerce).

Welche Schwellenländer in der Übersicht haben das größte Wachstumspotenzial im Bereich Logistik? Indien liegt hier vor China.

top 20 logistics emerging markets with hight potential

Auffällig sind der Iran und die Philippinen, die beide einen enormen Einbruch verzeichnen. Beim Iran spielen die Wirtschaft und die Sanktionen der USA eine Rolle.

Ein Drittel der Befragten ist der Ansicht, dass in den Schwellenländern kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) in den nächsten fünf Jahren am schnellsten wachsen werden, während 21,3 % ein schnelleres Wachstum bei großen multinationalen Unternehmen erwarten.

Nach einem starken Jahr 2017 hat sich das Wachstum des Handelsvolumens der Schwellenländer verlangsamt. Von Januar bis September 2018 betrug das monatlich gemessene Wachstum des Handelsvolumens der Schwellenländer im Jahresvergleich durchschnittlich 6,2 % für Importe und 3,3 % für Exporte. Regional gesehen war das Handelswachstum in den Schwellenländern Asiens mit einem durchschnittlichen Wachstum des Importvolumens von 7,4 % und des Exportvolumens von 4,8 % am stärksten. Osteuropa/GUS verzeichnete ein Wachstum des Import- und Exportvolumens von 2,5 % bzw. 4,9 %. In Lateinamerika ist das Exportvolumen nur langsam gewachsen und stieg nur um 0,9 %, obwohl die Importe um 5,8 % zunahmen. Das Wachstum im Nahen Osten und in Afrika waren schwach, mit einer Zunahme des Import- und Exportvolumens um 0,6 % bzw. 0,4 %.

Das Luftfrachtvolumen ist nach einem Dämpfer im Jahr 2017 wieder zu einem geringen einstelligen Wachstum zurückgekehrt. Das Wachstum im Bereich Containerfracht blieb im Jahre 2018 weitgehend gleich.

Vergleicht man alle Luft- und Seefrachtvolumina (ohne Öl bei der Seefracht), so ist der Handel zwischen den hier aufgeführten Schwellenländern und der EU sowie den USA gegenüber 2017 rückläufig.

Über ControlPay Fracht Prüfung & Payment

Seit über 16 Jahren ist ControlPay ein führendes globales und EMEA Fracht-Audit-Unternehmen mit Hauptsitz in Breda, Niederlande. Für weitere Informationen über unsere Fracht-Audit-Dienstleistungen, Datenverarbeitung oder zusätzliche Serviceangebote, können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen via info@controlpay.com

Banner Quote Pieter Kinds 

 www.controlpay.de 

 

 

More ControlPay content that could be useful